Bundes-Tauschkongress mit BATT-Aktiv 2014

20 Jahre Tauschen in Freiburg, Deutschland und Europa: Rückschau und Ausblick

28. Mai bis 1. Juni 2014 in Freiburg im Breisgau

Inhaltsverzeichnis dieser Seite

Resonanz, Nachfolge-Team, Danksagung

Die Kongressveranstaltung war mit durchschnittlich ca. 80 Teilnehmern relativ gut besucht. Die höchste Teilnehmerzahl war am Samstag zu verzeichnen, als sich zum Tauschmarkt auch noch unangemeldete Gäste aus der Umgebung einfanden.

Die Teilnehmer durften ihre Zufriedenheit mit der Veranstaltung mit Klebemarken auf dem nebenstehend abgebildeten Flip-Chart bewerten. Das Ergebnis ist selbstredend.

Als Kritik wurde geäußert, dass es aufgrund der Vielzahl der Themen und der Nebenläufigkeit der Sitzungen oft sehr schwer war, sich für etwas zu entscheiden, weil man dabei ein anderes interessantes Thema verpassen musste.

Aber lassen wir das Résumé doch lieber von einer Teilnehmerin ziehen: So war's in Freiburg - Bericht von Anke aus Düsseldorf

Die Badische Zeitung verfasste einen Bericht über den Bundestauschkongress mit dem Titel: "Handeln ohne Geld: Bundeskongress der Tauschringe".

Die versammelten Teilnehmer wurden befragt, ob sie bzw. ihr Tauschring bei der Organisation des nächsten BATT-Aktiv mitmachen möchten. Leider war die Reaktion etwas verhalten. Vielleicht hat der Umfang und die Komplexität der Veranstaltung abschreckend auf potentielle Nachfolger gewirkt. Auch dass das bisherige Organisations-Team sich nicht noch ein weiteres Mal einsetzen wollte, hat sicher eine Rolle gespielt.

So ist das Ergebnis entstanden, dass sich ein Nachfolge-Team erst noch finden muss. Wir würden uns sehr freuen, wenn interessierte Mitmacher und Organisatoren sich per E-Mail unter kontaktbatt-aktivde melden, damit die in Büdingen begonnene Serie von BATT-Aktiv-Veranstaltungen nicht abreißt.

Unabhängig davon werden die Aktivgruppen weiterhin an ihren Themen arbeiten und ihre Dokumente unter http://batt-aktiv.de/ergebnisse.html darstellen/verlinken. Es ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis wieder eine Zusammenkunft stattfinden kann.

Danke Euch allen, die dabei waren, für Eure rege Beteiligung, die gute Stimmung und für dieses gelungene Treffen! Ihr habt uns das Gefühl gegeben, dass unsere Mühe sich gelohnt hat.

Es war aus sprachlichen Gründen ein bisschen eine Gratwanderung, auch Vortragende aus dem europäischen Ausland einzuladen. Die entstandenen Kontakte, das Bedürfnis sich wiederzusehen und die herzlichen Abschiedsmomente haben uns aber auch an dieser Stelle in unserer Entscheidung bestätigt, die Brücken ins Ausland zu schlagen. Dank an die ausländischen Vortragenden und Gäste, dass Ihr unsere Veranstaltung so bereichert habt!

Manuskripte, Protokolle und Links zu den Programminhalten

Zusätzlich zu den nachfolgend aufgelisteten Inhalten der einzelnen Sitzungen sind die erarbeiteten Dokumente der Aktivgruppen auf der Ergebnisseite zu finden.

  • Ulrich von Kirchbach, Kulturbürgermeister der Stadt Freiburg, richtete Grußworte zum Anlass 20 Jahre Talent-Tauschring Freiburg an die Kongressteilnehmer.
  • Gernot Jochum-Müller und Romin Hartmann führten die Tausch­platt­form Cyclos vor.
    Es wurde u.a. gezeigt, wie man die WAP-Schnittstelle und Mobile Apps von Cyclos nutzen kann zum Tauschen per Handy und App [Anmerkung der Redaktion: Die darin enthaltenen Links funktionieren nur mit einem Smart-Phone, nicht jedoch im Web-Browser].
  • Dörte Müller und Rolf Schilling erklärten die Verrechnungs­systeme Ressourcen-Tauschring (RTR) und za:rt (Plattform für Zusammenarbeit regionaler Transaktionssysteme). Die Systeme dienen dazu, um Leistungen zwischen verschiedenen Tauschorganisationen zu verrechnen.
    Dörte regte eine Diskussion darüber an, wie man den RTR optimieren und für noch mehr Tauschringe interessant machen könnte. Auch darüber, wie man mit Tauschringen umgehen soll, die mit hohem Minus zur Karteileiche geworden sind.
    Einblicke in Vernetzungsaktivitäten und einen Blick auf das größere Bild gewährt das Dokument Entwicklungen in & rund um ZART.
  • Ursula Dold, die Präsidentin von Talent-Schweiz, hielt einen Vortrag über Die Tauschszene in der Schweiz.
    Weitere Einblicke in eidgenössische Vorgänge gewährt Romins Bericht über das Tauschforum-Treffen in der Schweiz vom 25. April 2014, auch wenn dies nicht direkt Thema des Tauschkongresses war. Gleiches gilt für die beiden Links Zeitvorsorge St. Gallen und Flexibles (Verein zur Förderung neuer Arbeitsformen).
  • Gitta Walchner und Franz-Albert Heimer sprachen über Kooperationen von Tauschsystemen mit anderen Organisationen. Sie stellten dabei das Netzwerk Freiburg im Wandel vor.
  • Thomas Betz vom Monetative e. V. erklärte, wie gewöhnliche Geschäftsbanken Geld schöpfen, wenn sie Kredite an Kunden vergeben. Sein Verein setzt sich dafür ein, das Recht der Geldschöpfung in staatliche Hoheit zu überführen, um eine faire und stabilere Geldordnung zu erreichen.
  • Rolf Schröder hielt (auf Deutsch) den Vortrag Small is beautiful... but difficult zur Gratwanderung der Tauschsysteme zwischen Autonomiestreben und der Notwendigkeit effizienter Organisationsstrukturen. Ihm liegt die Eigenständigkeit und Unabhängigkeit der Tauschringe sehr am Herzen. Er sieht aber andererseits die Norwendigkeiten der Zusammenarbeit und der Professionalisierung. Auf seiner Webseite www.cc-literature.de hat Rolf eine große Sammlung von Literatur und Forschungsergebnissen zu Community-Currency-Systemen und Tauschringen zusammengetragen.
  • Marc Gullion hielt auf Französisch einen Vortrag über SEL'idaire, association d'information et de promotion des SEL (Systèmes d'Echanges Locaux), der von Frank Linke Satz für Satz ins Deutsche übersetzt wurde. Merci beaucoup, Marc et Frank!
  • Karl-Heinz Kock gab uns einen Statusbericht über das Gründungsvorhaben des Zeitvorsorge Köln e. V., also die Kölner Vorsorge-Zeitbank.
  • BATT-Aktiv-Gruppe "Recht und Steuern"
  • Anne Floquet zeigte und diskutierte den Film "Die Strategie der krummen Gurken". Die GartenCoop Freiburg setzt ein erfolgreiches Modell solidarischer Landwirtschaft um.
  • Der Web-Entwickler, Axel Rutz, führte vor, wie man auf einfache Weise eine eigene Website mit einem Content Management System erstellen kann. Einen Eindruck über diese Werkzeuge vermittelt der Link: Webseite kostenlos erstellen mit Drupal Gardens.
  • Der Regisseur, Andreas Stiglmayr, führte seinen Film Menschen-Träume-Taten vor. Der Film handelt vom Tauschen und vom Ökodorf Sieben Linden als gelebte Utopien. Im anschließenden Gespräch mit ihm ging es um die Verwirklichung privater oder kollektiver Träume und Utopien.
  • Stefan Rost stellte das Mietshäuser Syndikat Freiburg vor. Die Organisation kümmert sich um bezahlbaren Wohnraum als Gemeingut und soziale Infrastruktur, sowie seine Sicherung durch genossenschaftliche Ansätze.
  • Gitta Walchner sprach über die Gemeinwohl-Ökonomie Freiburg. Die 2010 in Österreich entstandene Bewegung der Gemeinwohl-Ökonomie wirbt für einen sozialeren, ökologischeren und demokratischeren Ordnungsrahmen für die Wirtschaft.
  • Daniel Ferch gab eine Einführung in das Fundraising, das sind effektive Wege zur Drittmittelbeschaffung.
  • Dr. Manfred Westermayer trug über Bürger-Energiegenossenschaften vor, das sind Genossenschaften zur Erzeugung regenerativer Energien.
  • Dorina Schlupper von der BATT-Aktivgruppe Tauschring-Tourismus stellte die verschiedenen Möglichkeiten dar, zu reisen und auf Tauschbasis zu übernachten.
  • Lutz Jaitner stellte einen Tausch-Software-Vergleich an zwischen Cyclos, Obelio und Tauschen-ohne-Geld. Die tabellarische Gegenüberstellung ist noch nicht abgeschlossen. Der bisherige Arbeitsstand wurde gezeigt und diskutiert.
  • Lutz Jaitner stellte eine neue Schnittstelle vor für Inserate-Austausch zwischen überregionalen Plattformen, wie AcrossLETS, za:rt, Ressourcen-Tauschring, ToG. Er führte die Implementierung dieser Schnittstelle in Obelio live vor.
  • Lutz Jaitner führte die neue Bedieneroberfläche und einige Grundfunktionen des Obelio eLETS Service live vor, um anschließend auf Fragen zu diesem Inserate- und Abrechnungssystem für Tauschringe einzugehen.
  • Romin Hartmann und Rolf Schilling stellten das von Talente Vorarlberg entwickelte Werkzeug QUESU 3 zur Qualitätssicherung in Tauschkreisen vor.
  • Susanne Schweigel, Dipl. Psychologin und Mediatorin, gab eine Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation.
  • Dr. Regina Rhodius gab eine Einführung in die Moderationsmethode. Die Techniken können Tauschringen helfen, Besprechungen konstruktiv, effizient und angenehm gestalten, die wichtigsten Themen zu finden, gemeinsame Ziele festzulegen und zu konkreten Ergebnissen zu kommen.
  • Luca Wettlaufer berichtete über die Freiburger Regionalwährung an der derzeit über 120 Unternehmen und über 200 VerbraucherInnen beteiligt sind.
  • Dorina Schlupper interviewte einige Vortragende und Teilnehmer und stellte daraus eine Sendung für Radio Lora in München zusammen, die hier zu hören ist.

Zu Programminhalten, die oben nicht aufgeführt sind, lagen bisher keine Manuskripte oder Links vor.

Bilder von der Veranstaltung

Die nachfolgenden Bilder sind nur eine kleine Auswahl aus der Vielzahl der eingereichten Fotos. Wir danken Anke aus Düsseldorf, Dagmar Bossemer, Marc Guillon und Sunyela Roider sehr für die eingefangenen Stimmungen und Erinnerungen!

Statt Bildunterschriften haben die Fotos sprechende Titel: Einfach Mauszeiger daraufhalten und es erscheint der Titel.

Programm

Die Veranstaltung beinhaltete u.a.:

  • Impulsvorträge mit Diskussion
  • Treffen von BATT-Aktivgruppen, um Tauschthemen zu diskutieren und deren Ausarbeitung weiterzuführen
  • Tausch- und Infomarkt "Solidarisches Wirtschaften" mit Ständen
  • Feier anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Freiburger Talent-Tauschrings
  • Rahmenprogramm und geselliges Beisammensein

Die Veranstaltung orientierte sich an dem folgendem Ablaufplan:

Mittwoch, 28. Mai
Mi 28. Mai
15.00–18.00
Raum 32
geselliges Beisammensein
Orgateam und
Mithelfer
Aufbau
Mi 28. Mai
18.00–19.30
Speiseraum
Abendessen
Raum 12
Anmeldung
Mi 28. Mai
19.30–20.15
Raum 31
Organisations-Team
Begrüßung

Vorstellung des Teams, Art und Zustandekommen der Veranstaltung (Tauschkongress mit BATT-Aktiv)

Mi 28. Mai
20.15–21.00
Raum 31
Gitta Walchner,
Franz-Albert
Heimer
Freiburg im Wandel

Was bringt die Zusammenarbeit? Kooperationen von Tauschsystemen mit anderen Organisationen. Das Netzwerk "Freiburg im Wandel" stellt sich vor.

Donnerstag, 29. Mai
Do 29. Mai
8.00–8.50
Speiseraum
Frühstück
Raum 12
Anmeldung
Do 29. Mai
9.00–10.30
Raum 31
Plenum
Einführung und Koordination

Tagesabläufe, Programm, Regeln, Logistik. Bestandsaufnahme der Gruppen und Arbeitsthemen und Verteilung auf die Räume.

Do 29. Mai
10.30–11.00
Pause
Do 29. Mai
11.00–12.30
Räume 32, 33, 11 und weitere
Gruppenarbeit

Es wurden nach Bedarf der angereisten Teilnehmer weitere Themen in Gruppen bearbeitet.

Die Gruppen konnten auf Wunsch in den kleineren Räumen weiterarbeiten, wenn mehr Zeitbedarf bestand.

Do 29. Mai
12.30–14.00
Speiseraum
Mittagessen
Do 29. Mai
14.00–15.30
Raum 32
Lutz Jaitner
Vergleich der Tauschsoftware-Systeme

BATT-Aktivgruppe zur Erstellung einer ausführlichen Tabelle, die den Funktionsumfang der verfügbaren Tauschring-Software-Systeme (Tauschen ohne Geld, Obelio, Cyclos, ...) vergleicht.

Diese Tabelle soll als Entscheidungshilfe bei der Software-Auswahl im Tauschwiki und bei Wikipedia zur Verfügung gestellt werden.

Raum 33
Dörte Müller,
Rolf Schilling
Verrechnungs­systeme RTR und za:rt

Der Ressourcen Tauschring (RTR) ist das in Deutschland verbreitetste System, um Leistungen zwischen verschiedenen Tauschringen zu verrechnen. Dörte Müller, die Leiterin des RTR, wird uns diesen kurz vorstellen und bei Bedarf die Funktionsweise erklären.

Sie möchte gern mit Euch eine Diskussion darüber führen, wie man den RTR optimieren und für noch mehr Tauschringe interessant machen könnte. Auch darüber, wie man mit Tauschringen umgehen soll, die mit hohem Minus zur Karteileiche geworden sind.

Raum 11
Michael Amberger
Tauschring­entwicklung

BATT-Aktivgruppe zur Erarbeitung von Maßnahmen und Anleitungen, wie die Tauschaktivität intensiviert werden kann.

Dies umfasst u.a die Aspekte Teilnehmeranwerbung, Bereicherung des Tauschangebots, Ansprache/Animation der Teilnehmer, Treffen/Veranstaltungen, Alters- und Geschlechtsstruktur des Tauschsystems, Sinnhaftigkeit der Marktregeln, Organisation und Teilhabe, erkennen und beheben von Problemfeldern, Kooperationen

Do 29. Mai
15.30–16.00
Kaffee und Kuchen
Do 29. Mai
16.00–17.30
Raum 31
Frank Linke
Route de SEL

Verantwortliche stellen dieses landesweite System zum Übernachtungstausch mit fast 2000 Mitgliedern vor (und den kleinen Bruder "Route des Stages", über den vor allem Wissen und Dienstleistungen überregional getauscht werden).

Do 29. Mai
17.30–19.00
Speiseraum
Abendessen
Do 29. Mai
ab 19.00
Raum 31
Andreas Stiglmayr
Filmvorführung: Menschen, Träume, Abenteuer

Wie auch das Tauschen selbst steht das Dorf 7Linden für eine gelebte Utopie. Im Anschluss an den Film kann mit dem Regisseur Andi Stiglmayr über die Verwirklichung privater oder kollektiver Träume und Utopien gesprochen werden.

Schulgelände
Grillen

Geselliges Beisammensein und Zeit um sich auszutauschen.

Freitag, 30. Mai
Fr 30. Mai
8.00–8.50
Speiseraum
Frühstück
Fr 30. Mai
9.00–10.30
Raum 32
Lutz Jaitner
Vernetzung der Inserateplattformen

BATT-Aktivgruppe für Vereinbarungen zum Austausch der Inserate aus Ressourcen Tauschring, Route de SEL und AcrossLETS in anonymisierter Form.

Besprechung der technischen Umsetzung von Datenübergabe und Anfragen an den Inserenten.

Raum 33
Elisabeth
Fahlbusch
Recht und Steuern

Die BATT-Aktivgruppe Recht und Steuern befasst sich mit den aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen für Tätigkeiten in Tauschsystemen, mit dem Hauptfokus auf Deutschland.

Dazu gehören Aspekte der steuerlichen Bewertung sowie Haftungs- und Versicherungsfragen. Ein weiteres Anliegen ist das Thema 'Rechtssicherheit' für Teilnehmer/innen in Tauschringen.

Raum 11
Tom Lange
Brauchen wir eine weitere Tauschsoftware?

Motivation und Hintergründe der Initiative "Eichhörnchen" zur Entwicklung einer Open-Source-Tauschsoftware, Abgrenzung zu bestehenden Lösungen und anschließende Diskussion.

Fr 30. Mai
10.30–11.00
Pause
Fr 30. Mai
11.00–12.30
Raum 31
Thomas Betz, Dipl. Kfm.,
2. Vorstandsvorsitzender
des Monetative e. V.
"Verstaatlichung des Geldes, nicht der Banken!"

Über die Funktionsweise und Problematik des Geldsystems. Vorschläge zur Modernisierung des Geldsystems unter dem Begriff "Vollgeld".

Fr 30. Mai
12.30–14.00
Speiseraum
Mittagessen
Fr 30. Mai
14.00–15.30
Raum 32
Klaus Fournell
Unterrichtseinheit Tauschringe

Wie kommen die Tauschringe in die Schule? Versuch, eine Unterrichtseinheit für verschiedene Klassenstufen zu entwickeln – methodisch und inhaltlich.

Raum 33
Romin Hartmann,
Rolf Schilling
Workshop Qualitätssicherung, QUESU

Zur Qualitätssicherung in Tauschkreisen wurde das Instrument "QUESU" (entwickelt im Umfeld des Talente-Netzwerks Vorarlberg) in gegenseitiger Anwendung unterschiedlicher Tauschsysteme

Raum 11
Dorina Schlupper
Tauschringtourismus

BATT-Aktivgruppe, Besser verreisen und Tauschfreunde auf der ganzen Welt kennen lernen.

Fr 30. Mai
15.30–16.00
Kaffee und Kuchen
Fr 30. Mai
16.00–17.30
Raum 32
Lutz Jaitner
Das neue Obelio

Live-Vorführung der Tauschsoftware "Obelio".

Nach nunmehr 10-jähriger Entwicklung verfügt diese Software über eine neue, interaktivere Bedieneroberfläche und praktisch jede Funktion, die zur effiziente Verwaltung von Tauschsysteme benötigt wird.

Raum 11
Karl-Heinz Kock
Vorsorge über Zeitbanken

Gespräch mit Karl-Heinz Kock über die Fortschritte der Gründungs- und Kooperationsaktivitäten für eine Vorsorge-ZeitBank in und um Köln

Fr 30. Mai
17.30–19.00
Speiseraum
Abendessen
Fr 30. Mai
ab 19.00
Raum 31
Rolf Schröder
Small is beautiful, ... but difficult

Zur Gratwanderung der Tauschsysteme zwischen Autonomiestreben und der Notwendigkeit effizienter Organisationsstrukturen. Der Forscher und Kenner der Tauschszene beleuchtet aktuelle Entwicklungen mit Blick auf verschiedene europäische Erfahrungen und die praktische Arbeit vor Ort.

Samstag, 31. Mai
11.00–18.00 Tausch- und Infomarkt "Solidarisches Wirtschaften", auch auf den Außenflächen
Sa 31. Mai
8.00–8.50
Speiseraum
Frühstück
Sa 31. Mai
9.00–10.30
Raum 32
Marc
Guillon
Der französische Tauschring­verband "Selidaire"

2/3 der französischen Tauschsysteme sind in diesem Tauschverband organisiert.

Neben praktischer Unterstützung bietet er den einzelnen Mitgliedern Webhosting-Dienste, Versicherungen und natürlich viele Informationen und gelebte Solidarität an.

Die Vorstände berichten von ihrer Arbeit, die sicher nicht nur für Deutschland beispielhaft ist.

Raum 33
Susanne
Schweigel,
Dipl. Psycho-
login und
Mediatorin
Gewalt­freie Kommuni­kation

Die "GFK" ist eine bewährte Kommuni­kations- und Konflikt­lösungs­methode, deren Symboltier die Giraffe ist - das Landtier mit dem größten Herzen. Ziel ist, die Anliegen aller Konfliktbeteiligten aufzuspüren und zu berücksichtigen.

Sa 31. Mai
10.30–11.00
Pause
Sa 31. Mai
11.00–12.30
Raum 32
Gernot
Jochum-Müller
Erfolgs­modell Tauschring Vorarl­berg

Aktuelle Entwicklungen bei Talente Vorarlberg und anderen Tauschsystemen. Altersvorsorge, überregionale Gutscheinsysteme, Anbindung an ein Regionalgeld und kommunale Träger.

Raum 33
Dr. Regina
Rhodius,
Umwelt-
sozialwissen-
schaftlerin
und
Moderatorin
Moderations­technik

Besprechungen konstruktiv, effizient und angenehm gestalten: die wichtigsten Themen finden, gemeinsame Ziele festlegen und zu konkreten Ergebnissen kommen.

Bringt Eure Erfahrungen und Fragen zur Sitzungsgestaltung mit, die Referentin wird gezielt darauf eingehen.

Raum 11
Rudi Eichenlaub,
Theologe
Zeitbank plus

Rudi Eichenlaub, Alternative Wohninitiative e.V., berichtet von einem jungen Zeitbank- Experiment aus dem Freiburger Osten und seiner Zusammenarbeit mit einem Zeit-Tauschring aus dem Freiburger Öko-Stadtteil Vauban.

Raum 12
Stefan
Rost,
Mietshäuser
Syndikat
Freiburg
Bezahlbarer Wohnraum

als Gemeingut und soziale Infrastruktur. Seine Sicherung durch genossenschaftliche Ansätze.

Sa 31. Mai
12.30–14.00
Speiseraum
Mittagessen
Sa 31. Mai
14.00–15.30
Raum 32
Ursula Dold,
Präsidentin
Talent-
Schweiz
Aktuellen Entwick­lungen der eidgenös­sischen Tausch­szene

Der dortige Tauschringverbund feierte im letzten Herbst sein 20-jähriges Bestehen und ist der Gründungspate des Frei­burger Talent-Tauschring e. V.

Raum 33
Gerhard
Giesel,
Steuer-
berater
und Wirt-
schafts-
prüfer
Einführung in das Vereinsrecht

Tauschringe scheuen oft die Vereinsform, auch weil die Gemeinnützigkeit ihnen derzeit nicht zugestanden wird. Bietet diese Rechtsform dennoch Vorteile?

Raum 11
Anne Floquet,
GartenCoop
Freiburg
GartenCoop Freiburg

Film + Diskussion. Die Strategie der krummen Gurken (Film, 64 min). Die GartenCoop Freiburg setzt ein erfolgreiches Modell solidarischer Landwirtschaft um.

Raum 12
Dr. Manfred
Westermayer
Bürger-Energie­genossen­schaften

Die Energiewende braucht eine aktive Mitwirkung der BürgerInnen. Genossenschaften zur Erzeugung regenerativer Energien sind ein zunehmend beliebter Weg.

Sa 31. Mai
15.30–16.00
Kaffee und Kuchen
Sa 31. Mai
16.00–17.30
Raum 33
Axel Rutz,
Teamcoach,
Webent
wickler
und
Gründungs-
berater
Eigene Website erstellen mit CMS

"Content Management Systeme" - sperriges Wort für moderne Technik, die große Arbeitserleichterung für Organisationen bringt: damit man muß nicht viel mehr als Word können, um die eigene Website laufend zu aktualisieren.

Raum 31
Daniel Ferch
Fund­raising

Fundraising oder Mittelbeschaffung kann auf Geld, Sachen oder Zeit abzielen. Wen fragen wir wie?

Daniel Ferch ist Geschäftsführer der Vereinigung Freiburger Sozialarbeit e.V.

Raum 32
Gernot
Jochum-Müller,
Romin
Hartmann
Die Open- Source- Tausch­platt­form Cyclos

Immer mehr Tauschsysteme nutzen diese mächtige Tool, das Tauschgeschäfte per App und Lösungen für Märkte und Händler ermöglicht.

 
Raum 11
Luca Wettlaufer
Freitaler

An der Freiburger Regionalwährung sind derzeit über 120 Unternehmen und über 200 VerbraucherInnen beteiligt, von den Umsätzen werden auch über 20 Projekte mit Spenden gefördert.

Raum 12
Gitta
Walchner,
Gemeinwohl-
Ökonomie
Freiburg
Gemeinwohl-Ökonomie

Die 2010 in Österreich entstandene Bewegung der Gemeinwohl-Ökonomie wirbt für einen sozialeren, ökologischeren und demokratischeren Ordnungsrahmen für die Wirtschaft.

Sa 31. Mai
17.30–19.00
Speiseraum
Abendessen
Sa 31. Mai
ab 18.00
20jähriges Jubiläum des Talent-Tauschring e.V.

mit Bauchtanz und Chansons, dem Bettlerchor und Jazzgesang, Geigenduett und Tanz-Performance.

19.00 Uhr: Grußwort von Sozialbürgermeister Ulrich von Kirchbach

Sonntag, 1. Juni
So 1. Juni
8.00–8.50
Speiseraum
Frühstück
So 1. Juni
9.00–10.15
Raum 31
Plenum
Arbeitsergebnisse vom BATT-Aktiv

Beschreibung

So 1. Juni
10.15–10.30
Pause
So 1. Juni
10.30–12.00
Raum 31
Plenum
Rückblick, Feedback

Wie und wo geht's weiter? Wer macht's?

So 1. Juni
12.00–13.00
Raum 31
Georgia Bitsi,
Euripides Siouras
Das TEM Netzwerk von Volos, Tauschringe in Griechenland

In Griechenland haben Tauschsysteme aufgrund der Krise Hochkonjunktur, auch in internationalen Medien beachtet.

So 1. Juni
13.00–14.00
Speiseraum
Mittagessen
So 1. Juni
14.00–17.00
Orgateam und
Mithelfer
Abbau

Tausch- und Infomarkt

Am Samstag wurde parallel zum Tauschkongress ein Markt mit Ständen abgehalten. Dieser war auch für die breite Öffentlichkeit (d.h. nicht-angemeldete Teilnehmer) zugänglich und warb zusätzlich für die Tauschidee.

Kulturprogramm, Extras

Zur Abrundung der Veranstaltung gab es ein abwechselungsreiches Kulturprogramm, einen "Book-Crossing" Büchertisch und einen Verschenktisch.

Veranstaltungsort

Der Bundestauschkongress mit BATT-Aktiv fanden in einer alten Industriellen-Villa mit großem Park statt, die aktuell eine Waldorfschule beherbergt und bis zu 150 Personen fasst (Michael-Schule in der Kartäuserstraße 55, 79104 Freiburg).

Verpflegung

Die Michaelsschule verfügt über eine eigene Küche, in der unser aus Tauschringen rekrutiertes Küchenteam drei leckere Malzeiten pro Tag für Euch zubereitet hat. Sowohl vegetarische/vegane als auch fleischhaltige Kosten wurden zur Verfügung gestellt.

Einnahmeüberschuss

Die Veranstaltung konnte mit Gewinn abgeschlossen werden. Der Gewinn erhöht das Startguthaben für das Nachfolge-Team. Die finanziellen Vorleistungen des Organisations-Teams konnten am Schluss zurückerstattet werden.

Insgesamt sieht die Einnahme-Überschussrechnung der Veranstaltung wie folgt aus:

BeschreibungBetrag
Einnahmen Tagungsgebühren, Vortragsgebühren 3790,00 €
Einnahmen aus Verpflegung 610,64 €
Ausgaben für Verpflegung -1508,21 €
Miete der Veranstaltungsräume -400,00 €
Ausgaben für Teilnehmer-Unterkünfte -330,00 €
Spesen für Vortragende, Musiker und Organisatoren -1276,80 €
Gewinnbeteiligung Talent-Tauschring e.V. Freiburg -586,28
Sonstiges -34,58 €
Spenden, Fördermittel 610,50 €
Anfangskontostand = Mittel, die von vorhergehenden
BATT-Aktiv-Veranstaltungen übriggeblieben sind
714,76 €
Endkontostand = Mittel, die an das BATT-Aktiv-
Nachfolge-Team übergeben werden
(inklusive Rückstellungen)
1590,03 €
Gewinn für Batt-Aktiv (ohne Talent-Tauschring e.V.) 586,27 €
Rückstellung für eventuelle Nachforderungen 289,00 €

BATT-Aktiv-2014-Organisationsteam

Das BATT-Aktiv-Organisationsteam und das Kongress-Organisationsteam vor Ort haben zusammengearbeitet, um den Bundes-Tauschkongress mit BATT-Aktiv zu organisieren.

Dabei bezieht sich der Beitrag des BATT-Aktiv-Organisationsteams hauptsächlich auf die Organisation der BATT-Aktiv-Gruppen, die Verpflegung, den Einladungs- und Anmeldungsprozess, die Darstellung und Dokumentation im Web, die Koordination der Übernachtungen, die Inhalte am Donnerstag, Freitag und Samstag, sowie die finanzielle Planung.

  • Elisabeth Fahlbusch, LETS Tauschring München
  • Lutz Jaitner, AcrossLets, Obelio eLETS Service
  • Dorina Schlupper, Tauschring Markgräfler Land, LETS Tauschring München, AcrossLETS
  • Volker Thielmann, Gib & Nimm Büdinger Land e.V. (momentan inaktiv)
  • Alexander Vogt, Tauschnetz Bumerang Schwäbisch-Gmünd
  • Silvia Geeti Wollscheid, Gib & Nimm Büdinger Land e.V. (momentan inaktiv)
  • Romin Hartmann, Vorstand Talent-Tauschring Freiburg e.V.

Kongress-Organisationsteam Freiburg

Der Beitrag des Kongress-Organisationsteams an der Organisation bezieht sich hauptsächlich auf den Tauschmarkt, die Anmietung der Schule als Veranstaltungsort, das Rahmenprogramm, die Beschaffung von Mithelfern und Vortragenden, sowie die Inhalte am Samstag.

  • Romin Hartmann, Vorstand Talent-Tauschring Freiburg e.V.
  • Klaus Fournell, Talent-Tauschring Freiburg e.V.
  • Franz-Albert Heimer, Vorstand und Geschäftsführer der Geschäftsstelle Treffpunkt Freiburg e.V., Vorstand Talent-Tauschring Freiburg
  • Kati Wortelkamp, Talent-Tauschring Freiburg e.V.
  • Brigitte Fuchs, Treffpunk e.V.
  • Helena Cichy, Vorstand Treffpunkt Freiburg e.V., Vorstand Talent-Tauschring Freiburg e.V.
  • Ursula Hermann, Vorstand Talent-Tauschring Freiburg e.V.